Mobile Version
zum Inhalt
31. Mai 2015, 12:51

Gartenarbeit

Kaputte Gartenschere Wühlmauskorb

Ein wichtiger Punkt für die Arbeit im Garten ist gutes Werkzeug. Verwendet man minderwertige Qualität, kann das leicht zu Unfällen führen. Ich hatte vor drei Wochen Glück – meine „Budget-Gartenschere“ hat während der Arbeit den Geist aufgegeben. Der Fairness halber sollte ich erwähnen, dass ich versucht habe, damit einen Ast mit 1,5 cm Durchmesser abzuschneiden. Dafür wäre wahrscheinlich schon ein anderes Werkzeug geboten gewesen. Trotzdem: immer Augen auf beim Werkzeugkauf – und bei der Werkzeugauswahl!

Aus gegebenem Anlass habe ich mich dann dazu entschieden, beim Pflanzen eines neuen Baumes auf das richtige „Werkzeug“ zu setzen. Da mein selbst gezogener Apfelbaum wohl Opfer unserer Wühlmaus geworden ist, habe ich nun die Wurzeln des neu gepflanzten Baumes mit einem Wühlmauskorb geschützt. Dazu war es aber notwendig, ein Loch mit 60 cm Durchmesser und 50 cm Tiefe auszuheben. Positiver Nebeneffekt: das Baumpflanzen wird so zum Training! ;-)

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.