Desktop-Version
zur Navigationzum Inhalt
Suche
03. August 2007, 02:00

Pflegeprodukte unter der Lupe

von: Manu, http://noshadows.blogspot.com

Unser Körper und Wohlbefinden werden maßgeblich vom aufgenommenen Essen beeinflusst. Ein Faktor, der jedoch oft vernachlässigt wird, sind die Stoffe, die über die Haut in den Körper eindringen. Haarshampoos, Duschgels, Deos, Zahnpasten, etc. kommen regelmäßig mit unserer Haut in Kontakt. Inwiefern sich manche Inhaltsstoffe, wie z.B. Parabene, auf den Körper auswirken ist noch umstritten. Auf SkinDeep: Cosmetic Safety Database kann man Inhaltsstoffe auf ihre Bedenklichkeit hin nachschlagen. Einige Produkte sind auch in ihrer Gänze aufgelistet, was das Nachschlagen erleichtert (sofern man die Produkte der großen Firmen verwendet). Es ist zwar mit etwas Arbeit verbunden, die eigenen Pflegeprodukte zu untersuchen, jedoch bekommt man so schnell ein Gefühl dafür, welche Inhaltsstoffe oft vorkommen und bedenklich sind, und kann diese so beim nächsten Einkauf umgehen.

In Bezug auf Zahnpasten sollte auch noch der Abrasionswert beachtet werden. Dieser gibt an, wie stark das Dentin (Zahnbein) beim Bürsten geschädigt wird. Empfohlen wird ein Wert von 35-50. Insbesondere bei einer elektrischen Zahnbürste sollte auf einen niedrigen Abrasionswert geachtet werden. Hier gibt es eine Auflistung vieler Zahnpasten mit Abrasionswert.

Gefällt nicht:

zurück zur Übersicht Kommentar hinzufügen

Kommentare

04. August 2007, 00:11 Ein interessanter Denkanstoß!

von: CwB, www.andersleben.at

Da muss ich dir leider recht geben. Man macht sich - wenn überhaupt - Gedanken über sein Essen. Vielleicht noch über die Abgase und den Rauch, den man einatmet. Aber womit man sich so einschmiert, ist einem meist nicht mehr bewusst. Wir sollten einmal alle in uns gehen - oder auch in unser Badezimmer - und uns bewusst werden, was wir unserem Körper so alles zumuten.

Eine ähnlich wenig (selbst-)erforschte Disziplin stellt übrigens der Lärm in Verbindung mit der psychischen Gesundheit dar. Aber das ist eine andere Geschichte. ^^

@Manu: Ein gesunder Schlaf ist genauso wichtig! Wenn du noch später postest als ich, kann ich dann davon ausgehen, dass du auch noch weniger geschlafen hast? Ich werde den mir fehlenden Schlaf auf jeden Fall am Wochenende nachholen! ;-)

Kommentare

05. August 2007, 02:38 Schlaf

von: Manu, http://noshadows.blogspot.com

Nachdem ich im Moment Ferien habe, bekomme ich glücklicherweise immer meine 8.5h Schlaf (Männer brauchen statistisch gesehen übrigens ca. 1h weniger Schlaf als Frauen, angeblich). Ich habe schon vor langem beschlossen, dass mir mein Schlaf über alles geht. Bei Schlafentzug bin ich unproduktiv und bringe nichts zustande (ganz abgesehen von der schlechten Laune) - das will ich so weit es geht vermeiden.

Für den hier dargestellten Inhalt ist nicht der Betreiber der Plattform, sondern der jeweilige Autor verantwortlich. Falls Sie Missbrauch vermuten, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.